HAMET

Handlungsorientierte Module zur Erfassung und Förderung beruflicher Kompetenzen

Im Lauf der beruflichen Entwicklung stehen immer wieder Entscheidungen an, bei denen die Fragen nach den beruflichen Interessen und Fähigkeiten von besonderer Bedeutung sind, z.B.:

  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Übergang Schule – Ausbildung
  • Ausbildungswechsel/-abbruch
  • Integration in die Arbeitswelt
  • Weiterbildung
  • Umschulung

Bei diesen beruflichen Entscheidungsprozessen kann eine diagnostische Unterstützung sehr hilfreich sein. Für Berufe mit vorwiegend manueller Tätigkeit steht mit dem hamet 2 ein Verfahren zur Verfügung, mit dessen Hilfe es möglich ist, praktische und soziale Ressourcen zu erkennen – Ressourcen, die mit den üblichen Papier-Bleistift-Verfahren nicht erfasst werden können.

Berufliche Kompetenzen lassen sich mit dem hamet 2 anforderungsnah, handlungsbezogen und wissenschaftlich gesichert erkennen und fördern.

Der hamet 2 wurde insbesondere für die berufliche Diagnostik von Menschen mit erhöhtem Förderbedarf, Benachteiligungen und Behinderungen konzipiert.
Das Verfahren ist aber auch für andere Anwendungsbereiche geeignet.
Die Ergebnisse können bei den genannten beruflichen Entscheidungsprozessen allen Beteiligten (Auszubildende/ Arbeitsnehmer, Arbeitgeber, Kostenträger) zu mehr Orientierung und Transparenz verhelfen.

(Auszug aus http://www.hamet.de/

Aufbau des Abklärungsverfahren erfahren Sie direkt unter der Homepage http://www.hamet.de/